U21 EM Warschau

2. Wettkampftag

Der Start in die U21-EM in Warschau ist mit zwei Medaillen am ersten Tag geglückt. Nicht nur die Teilnehmerzahl ist bei dieser EM sehr hoch, sondern auch das gesamte Leistungsniveau. Unsere Mannschaft hat gezeigt, dass sie international auf diesem hohen Niveau mithalten kann, Auch an diesem zweiten Wettkampftag zeigten die Kämpferinnen und Kämpfer gute bis sehr gute Leistungen und man kann eine positive Zwischenbilanz ziehen.
Nach 2 abgeschlossenen Wettkampftagen konnten wir insgesamt 14 Kämpfe gewinnen und bei 12 Kämpfen zogen wir den kürzen. Unsere Sportler konnten 286 Treffer landen und mussten 255 Gegentreffer hinnehmen. Unterm Strich also bei beiden Werten eine positive Bilanz.

Nach zwei von vier Wettkampftagen kann TeamDeutschland eine positive Zwischenbilanz ziehen!
Unsere Sportler konnten mehr Treffer landen 286 als das sie einstecken mussten 255.
Und auch die Wettkampfstatistik fällt mit 14 gewonnenen Kämpfen, im Vergleich zu 12 verlorenen, positiv aus!

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Herren -58Kg:

Osman Gökce hatte es im ersten Kampf mit einem von insgesamt 8 Russen zu tun. Osman zeigte eine gute Leistung, allerdings war der Russe an diesem Tag effektiver in seinen Treffern und gewann gegen Osman 05:24.

Hüseyin Alperen Can startete gut in seinen Kampf gegen den Kämpfer aus der Türkei. Die beiden Sportler lieferten sich einen spannenden Kampf, bei dem Hüseyin immer wieder tolle Treffer setzen konnte. Beim Stand von 10:10 waren die meisten in Gedanken schon im Sudden Death angekommen. Diese kleine Unachtsamkeit nutze der Türke in der allerletzten Sekunde für den entscheidenden Treffer zum 12:10.

Herren -80Kg:

Andreas Tausch zeigte in seinem ersten Kampf gegen Russland eine tolle Leistung und besiegte den Russen mit 19:9 deutlich. Andreas hat sich in diesem Kampf eine kleine Verletzung unterhalb des Fußes zugezogen. Er biss allerdings die Zähne zusammen und zeigte auch in seinem zweiten Kampf gegen die Türkei eine hervorragende Leistung. Gegen den deutlich größeren Türken schaffte es Andreas immer wieder, kraftvolle Treffer zu landen. Am Ende musste er sich allerdings hauchdünn mit 5:7 geschlagen geben.

Damen -49Kg:

Vera Kachowitsch kam aggressiv und wach in ihren ersten Kampf und besiegte ihre Gegnerin aus Bulgarien klar mit 14:05. Im zweiten Kampf stand sie der Jugendolympia Teilnehmerin aus Israel gegenüber. Vera kämpfte ruhig und erzielte ihre Treffer auf der Weste und am Kopf der Israelin. Leider konnte Vera die starke Faust ihrer Gegnerin nicht kontrollieren, sodass sie sich am End trotz guter Leistung mit 4:6 geschlagen geben musste.