Trainingslager Türkei

Die Jugendmannschaft der Deutschen Taekwondo Union absolvierte im Anschluss an die Turkish Open ein 5-tägiges Trainingslager beim türkischen Verein Büyüksehir Belediyesi, dem Heimatverein von Olympiasieger und Weltmeister Servet Tazegül, dessen Heimtrainer und Disziplinbundestrainer Nurettin Yilmaz den Kontakt herstellte und gemeinsam mit Disziplinbundestrainer Özer Gülec die Organisation vor Ort übernahm.

Der Verein Büyüksehir Belediyesi ist eine Einrichtung der Stadt und bekannt dafür die besten türkischen Taekwondokas in seinen Reihen zu haben. Der Sportkomplex im Stadtteil von Istanbul Büyüksehir beherbergt alle olympischen Sportarten und bietet optimale Trainingsbedingungen. Neben den Trainingsmöglichkeiten sind auch Unterkünfte und Sozialräume für die Sportler vorhanden.


 


Nach Beendigung der Wettkämpfe der Senioren komplettierte das hochkarätigen französische Nationalteam das Trainingscamp welches sich dort auf die kommenden Wettkämpfe vorbereitete. Für Abwechslung und neue Eindrücke sorgten die anwesenden erfahrenen Vereins- und Nationaltrainer, die im Wechsel die Einheiten durchführten. Für die physiotherapeutische Betreuung war Frieda Culemann verantwortlich.

„Für mich als Trainer steht die Weiterentwicklung unserer Athleten im Vordergrund und dazu ist es immer wichtig für neue Erfahrungen und Eindrücke im Training zu sorgen. Bereits im Januar war ein ausgezeichnetes belgisches Team zu Gast in unseren Trainingslager. Mit diesen internationalen Trainingslager, den optimalen Bedingungen und den zahlreichen hochkarätigen Trainingspartner des türkischen und französischen Teams konnten wir wichtige Entwicklungsprozesse vorantreiben von denen unsere Athleten in Zukunft profitieren werden.

Neben der Gastfreundschaft ist Istanbul kulturell durch ihren sehr europäischen aber auch eurasischen Flair eine sehenswerte Stadt welche wir auch eindrucksvoll erleben und fühlen durften.“ so das Fazit von Bundesjugendtrainer Marco Scheiterbauer

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*