Sichtungslehrgänge für den Poomsae-Nachwuchs in Nord- und Süddeutschland

Sichtungslehrgänge für den Poomsae-Nachwuchs in Nord- und Süddeutschland . Zum zweiten Mal fanden am vergangenen Samstag parallel in Nord- und Süddeutschland zwei Sichtungslehrgänge der DTU für Nachwuchs-Poomsaeläufer statt. 43 junge Sportler aus den Landesverbänden von Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Hamburg, Sachsen und Bremen fanden den Weg nach Hameln, 44 Athleten aus Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz kamen in München zusammen, um sich dort den Augen der Trainer zu stellen: die Bundeskadermitglieder Ronja Paschke, Franziska Schneegans, Lukas Stein und Steven Behn leiteten den Lehrgang im Norden, Bundestrainer Hado Yun und Bundeskadermitglied Raffaella Delli Santi jenen im Süden.


 


Nach einem spielerischen Warm-Up wurden bei beiden Lehrgängen zunächst die Sprung- und Drehkicks aus den neuen Beegak-Formen trainiert. Hier konnte bereits das eine oder andere Talent seine Vielseitigkeit unter Beweis stellen.

Besonders hervorzuheben ist hier die positive Entwicklung der Flexibilität und Gelenkigkeit der Jugendlichen. So konnten die jungen Sportler viele hohe und kraftvolle Kicks zeigen, die für erfolgreiche Poomsae-Präsentationen auf den Turnieren immer wichtiger werden.

Im Hauptteil der Lehrgänge bestand für die Teilnehmer dann die Möglichkeit, sich in Präsentationsläufen, die als echte Turnier-Battles abgehalten wurden, ein umfangreiches Feedback von den Trainern einzuholen oder auch in den Freestyle-Bereich zu schnuppern und akrobatische Fähigkeiten zu verbessern.

Insgesamt zogen Bundestrainer Hado Yun und seine Referenten ein positives Fazit: „Viele der Jugendlichen wussten zu überzeugen. Man sieht, dass sich die investierte Arbeit im Nachwuchs auszahlt und eine gute Entwicklung zu erkennen ist!“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*