Aziz Acharki


  • Leistungsbereich: Zweikampf
  • Status: Normales Mitglied
  • Verein : OTC Bonn
  • Verband : Taekwondo Union NRW (TUNRW)

Aziz Acharki ist in der Geschichte der DTU eine ganz besondere Persönlichkeit. Er hat es geschafft, als Sportler (1995) und als Trainer (2013) Weltmeister zu werden, sowie in beiden Funktionen am größten Sporteregnis der Welt, den Olympischen Spielen, teilzunehmen.  Als Sportler 2002 nahm er neben Faissal Ebnoutalib und Fadime Karatas bei den Olympischen Spielen in Sydney teil und als Trainer begleitete er Levent Tuncat und Tahir Gülec zu den Olympischen Spielen 2016 nach Rio. 

Neben seinen herausragenden Erfolgen als Sportler und Trainer, ist Aziz Acharki eine große Persönlichkeit, der die Werte des Taekwondos in sich trägt und lebt.

Vorname
Aziz
Nachname
Acharki
Geschlecht
Männlich
Beruf
Diplom-Trainer (DOSB)

Meine 5 größten Erfolge

Weltmeister 1995

Europameister 1996 und 2000

2-facher Militärweltmeister

8-facher Deutscher Meister

Weltmeister und Olympiateilnehmer als Bundestrainer

Besondere Auszeichnungen

- Ehrennadel in Gold durch die DTU anlässlich des WM-Titels 1995

- Ehrennadel in Gold durch die NWTU anlässlich des WM-Titels 1995

- Verleihung der Sportplaketten in Gold, Silber und Bronze durch die Stadt Bonn

- Überreichung der NRW-Sportplakette 2009 durch Innenminister Dr. Ingo Wolf, "Aziz Acharki hat sich in besonderer Weise als Trainer und Referent um die Entwicklung des Taekwondo-Sports ausgezeichnet. Er lebt die Werte des Sports und ist für die Jugend des Verbands ein Vorbild", gemäß der Laudatio des Vertreters des Innenministerium.

- 2003: Olympiabotschafter der Bewerbung Düsseldorf-Rhein-Ruhr für die Olympischen Spiele 2012 
 

Sportliche Biographie

Acharki begann im 1. Godesberger Judo Club mit 11 Jahren unter der Leitung von Thomas Fabula Taekwondo zu praktizieren. Er war mehrere Jahre Mitglied des DTU-Nationalteams und langjähriger Kapitän der deutschen TKD Nationalmannschaft.

Nach seiner Berufsausbildung errang Acharki als deutscher Sportsoldat der Sportkompanie Sonthofen seine größten Erfolge. Von 1996 bis 2002 kämpfte er für den sauerländischen Taekwondo Verein KDK Attendorn. Nach Beendigung seiner aktiven Wettkampfzeit ist er NWTU-Landestrainer.

Von 2002 bis 2005 war Acharki Landestrainer mit speziellen Aufgabenstellungen in NRW. Von 1996 bis 2004 war er Aktivensprecher der Deutschen Taekwondo Union im DSB (heute DOSB). Nach der Olympiade in Sydney gründete er 2000 den Verein OTC-Bonn e.V., "Olympic Taekwondo Club Bonn", der heute ein Landesleistungsstützpunkt für Taekwondo und als Leistungszentrum zum Olympiastrützpunkt Rheinland gehört.

Acharki war mehrere Jahre Funktionstrainer auf Bundesebene im DTU-Leistungssportteam und war ab 1. Januar 2013 bis Ende 2016 in der Funktion als hauptamtlicher Bundestrainer Herren für den Olympischen Leistungssport verantwortlich tätig.

Erfolge

Bronze German Open 1987, 1988, 1989

Gold Belgien Open 1992

Gold Dutch Open 1993

Bronze WM 1993

Silber World Cup 1994

Bronze EM 1994

Gold German Open 1995

Gold WM 1995

Gold EM 1996

Silber Militär-WM 1996

Bronze Olympia Welt-Quali 1999

Silber Militär-World Games 1999

Gold EM 2000

Olympische Spiele 2000 5. Platz

Gold Militär-WM 2001 und 2002

Rechtliches / Lizenz

Hier kommt der Standartlizentext für die Nutzung der Bilder hinein..Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea taki.

Weitere Onlineinformationen

Pressebilder

Leistungssportbereich
Zweikampf
Altersklasse
Senioren
Gewichtsklasse
-74
WM Medaillen
3   2   1
EM Medaillen
2   0   1
Verein
OTC Bonn
Verband
Taekwondo Union NRW (TUNRW)
Entdecken Sie weitere Mitglieder