Wiedereinstieg in das vereinsbasierte Sporttreiben



Das Coronavirus hat leider weiterhin signifikante Auswirkungen auf unser aktuelles Leben. Eine nahes Ende ist leider nicht in Sicht, auch wenn die Politik in der letzten Woche weitere Lockerungen der Schutzmaßnahmen beschlossen hat, die in den 16 Bundesländern unterschiedlich umgesetzt werden. Der in Deutschland organisierte Sport hat die von der Politik aus nachvollziehbaren Gründen erlassenen Einschränkungen für sich in vollem Umfang anerkannt und verantwortungsbewusst umgesetzt. Solidarisch trägt er die Fortsetzung der Einschränkungen für das öffentliche wie private Leben in Deutschland mit, solange dies von den politischen Verantwortungsträgern in Abstimmung mit ihren wissenschaftlichen Beratern für notwendig erachtet wird.

 

Mittlerweile hat der DOSB ein differenziertes Konzept für den Wiedereinstieg in das vereinsbasierte Sporttreiben auf der Basis von zehn DOSB-Leitplanken und sportartspezifischen Übergangsregeln vorgelegt. Dieses Konzept ist einstimmig von den Sportminister/Innen der Länder als geeigneter Rahmen für den Wiedereinstieg anerkannt worden. Sie finden die DOSB-Leitplanken sowie die sportartspezifischen Übergangsregeln hier.

 

Da die Regelungen für den Wiedereinstieg in das vereinsbasierte Sporttreiben zur Zeit regional noch sehr unterschiedlich ausgelegt werden, informieren Sie sich bitte über die aktuellen Regelungen an Ihrem Standort direkt auf den Informationsseiten Ihrer Landesregierung, den zuständigen Gesundheitsämtern bzw. dem jeweiligen Landessportbund oder Kreissportverband.