Taekwondo-Familie unterstützt den "International Day of Sport for Development and Peace'"

  •     


Sport hat seine eigene Sprache, die jeder sprechen kann. 

Es ist eine Sprache der Hoffnung, wo alles möglich ist.

Sportler und Olympiateilnehmer inspirieren die Jugend.

Sport kann die Welt zu einer besseren Welt machen.

Am 6. APRIL eines jeden Jahres halten Spitzensportler, Politiker und bekannte Persönlichkeiten aus der Welt des Sportes weltweit die weiße Karte als Symbol ihrer Unterstützung in der Friedensbewegung hoch. Anders als die rote oder die gelbe Karte im Sportgeschehen, soll die weiße Karte den Frieden fördern.  

Auch unsere deutschen Kadersportlerinnen und Kadersportler zeigen mit dem Halten der #WhiteCard ihre Unterstützung beim "International Day of Sport for Development and Peace" und verkörpern in den aktuellen Krisenzeiten mehr denn je Solidarität. 

Der Präsident der World Taekwondo (WT) Dr. Choue sagt: 

"In einer Zeit, in der die Welt einem gemeinsamen Feind gegenübersteht, ist es wichtiger denn je, dass wir uns solidarisch vereinen. Der Sport ist in dieser herausfordernden Zeit zu Recht in den Hintergrund getreten. Aber der Sport und diejenigen, die daran beteiligt sind, insbesondere Sportler, können immer noch eine wichtige Rolle dabei spielen, Hoffnung zu wecken und zur Bewältigung der Herausforderungen beizutragen, denen wir alle gegenüberstehen."

"Mit dem Zeichen der Weißen Karte haben Athleten den Millionen von Menschen auf der ganzen Welt eine starke Botschaft gesendet. Sie erinnern daran, dass wir alle zusammen in dieser schweren Zeit zusammen sind - wir sind alle betroffen. Auch wenn viele von uns auf ihre Häuser beschränkt sind, können wir uns alle weiterhin gegenseitig unterstützen und in Einheit und Frieden verbunden bleiben. “

Lesen Sie dazu den Bericht auf der WT-Homepage und sehen weitere Fotos!