Olympiaticket für deutsche Taekwondo-Athleten beim Grand Prix Finale in Moskau möglich

  •     


Am 06. und 07. Dezember findet in Moskau das Grand Prix Finale der Saison 2019 statt.

Mit Madeline Folgmann (TG Nettetal) und Alexander Bachmann (TKD Center Stuttgart) haben es zwei deutsche Kämpfer in den elitären Kreis von Top-Sportlern geschafft. Nur die besten 16 der Olympiarangliste erhalten die Einladung vom Weltverband (WT) zu diesem hochkarätigen Turnier, welches in diesem Jahr über die Vergabe der ersten Olympiatickets entscheiden wird. Nach den Kämpfen von Alexander Bachmann (+80Kg) könnte bereits am Samstag feststehen, ob die Deutsche Taekwondo Union ihren ersten Olympiateilnehmer feiern kann. Madeline Folgmann (-57Kg) wird in Moskau nicht um ein Olympiaticket mitkämpfen können, da der Sprung unter die Top-5 auch mit einem Sieg in Moskau nicht mehr zu schaffen wäre. Für sie gilt der Blick in Richtung kontinentaler Qualifikation im April 2020.

 

Helena Stanek sprach mit Holger Wunderlich, Sportdirektor der Deutschen Taekwondo Union, über die besondere Ausgangssituation von Alexander Bachmann vor dem Grand Prix Finale.

 

Das Grand Prix Finale in Moskau wird von der gesamten Taekwondo-Welt mit Hochspannung erwartet. Das G8-Turnier entscheidet über die ersten Olympiatickets für Tokyo 2020. Wie groß ist die Spannung in Moskau?

Holger Wunderlich: Natürlich ist die Anspannung groß, aber damit müssen alle Athleten/-innen zurechtkommen. Alex hat sich in den letzten Wochen mit dem 2. Platz bei den European Extra Games und dem 1. Platz bei den Israel Open eine sehr gute Ausgangsposition erarbeitet. Er ist in sehr guter Form und ich bin optimistisch, dass es in Moskau mit der direkten Qualifikation für Tokyo 2020 klappt.

 

Taekwondo Deutschland wird aus der Heimat sicherlich alle Daumen drücken, damit der Traum von Tokyo in Moskau wahr werden kann. Du bist live vor Ort und erlebst das Turnier sicher noch einmal mit ganz anderen Emotionen. Wie groß ist deine persönliche Anspannung auf der Tribüne?

Holger Wunderlich: Da ich von 1997-2012 fast 16 Jahre als Bundestrainer gearbeitet habe, schaffe ich es bis heute nicht auf der Tribüne still zu sitzen, wenn unsere deutschen Athleten kämpfen. Ich hoffe, dass ich mit meinem Team die Qualifikation von Alex in Moskau genauso emotional bejubeln darf wie seinen WM-Titel 2017 in Muju/Korea. 

 

Wir sind sozusagen kurz vor knapp. Wann steht es dann offiziell fest, dass Alex die direkte Qualifikation geschafft hat? 

Holger Wunderlich: Wenn es Alex unter die TOP-5 im Olympic-Ranking schafft, steht nach dem Grandprix-Finale in Moskau die Qualifikation für Tokyo fest. Bei Platz 6 muss noch der Grandslam in 2 Wochen in China abgewartet werden. Der 6. Platzierte im Olympic-Ranking qualifiziert sich nur direkt, wenn der Grandslam-Sieger oder dessen Nation unter den TOP-5 ist.

 

Auslosung

 

Beim Grand Prix Finale werden alle 16 Athleten nach dem offiziellen Olympiaranking gesetzt. 

Demnach kämpft:

Alexander Bachmann (7) gegen Maicon Siqueira (10) aus Brasilien. Kampfnummer ist: 214

Madeline Folgmann (13) gegen Irem Yaman (4) aus der Türkei. Kampfnummer ist 310. 

Für beide Sportler wartet somit gleich in der ersten Runde des Grand Prix Finales keine leichte Aufgabe. Maicon Siqueira konnte beim letzten Grand Prix in Sofia die Goldmedaille gewinnen. Irem Yaman gewann zuletzt bei den European Extra Games in Bari ebenfalls die Goldmedaille und besiegte hier sogar die zweifache Olympiasiegerin Jade Jones aus England. Wir wünschen unseren Athleten maximalen Erfolg für ihre Kämpfe und das notwendige Quäntchen Glück, um als Sieger/innen die Erstrundenpartie zu beenden. 

Poolisten für den Tag 1 beim Grand Prix Finale in Moskau

LIVE mitfiebern beim offiziellem Livestream der WT