Nominierung zum europäischen Qualifikationsturnier nun offiziell



Unser Team für Moskau wurde nominiert!

Am Samstag lag bei Ela Aydin, Lorena Brandl, Tahir Gülec und Hasim Celik ganz besondere Post im Briefkasten. Post vom DTU-Präsidenten Stefan Klawiter, der herzlich zur Nominierung für das European Qualification Tournament for Tokyo 2020 gratulierte. 

Mit den Worten „Wir wünschen Dir eine gute und verletzungsfreie Vorbereitungszeit und viel Erfolg für deinen ehrenvollen Einsatz in der Nationalmannschaft der Deutschen Taekwondo Union in Russland“ ist nun der Startschuss für die letzte intensive Vorbereitung für unsere Athletinnen und Athleten offiziell gefallen. 

Der Leistungsausschuss hat den Vorschlägen der zuständigen Bundestrainern/Bundestrainerin zugestimmt und

Ela Aydin (-49Kg), Lorena Brandl (+67Kg), Tahir Gülec (-80Kg) und Hasim Celik (K44 +75Kg) für die Wettkämpfe (16.-18. April) in Moskau nominiert.

    

Nach dem die aktuelle Lage rund um den Coronavirus in Italien von den Behörden als schwierig angesehen wurde, verlegte die Taekwondo Europe das Qualifikationsturnier in die russische Hauptstadt Moskau. 

„Ich wäre gerne nach Mailand gefahren, da mir Italien bei meinem letzten Turnier Bari sehr für Glück gebracht hat. Aber ich freue mich auch auf Moskau, da ich hier ebenfalls gute Erfahrungen mit meiner ersten Grand Prix Teilnahme hatte. Für mich ist der Ort nicht unbedingt relevant. Ich freue mich einfach, dass ich mein bestes zeigen darf“ sagte Ela Aydin zu der neuen Situation. 

Auch Lorena Brandl freue sich einfach ungemein auf das Kämpfen und der Ort spiele hier eine untergeordnete Rolle. 

Wir wünschen unseren Athletinnen und Athleten für die kommendenen intensiven Trainingseinheiten weiterhin eine gute und erfolgreiche Vorbereitungszeit. 

 

Sobald wir nähere Informationen rund um das Qualifikationsturnier haben, erfahren sie dies in unseren bekannten Medienkanälen.

 Newsletter

 DTU-Magazin

 Facebook

 Instagram