KSC Leorpard und Manu´s Taekwondo erhalten nationale Auszeichnung vom DOSB



Zwei Taekwondo-Vereine in Deutschland konnten mit ihren Bewerbungen die jeweiligen Juri-Mitglieder überzeugen und bekamen nun ihre verdienten Auszeichnungen zusammen mit einem Preisgeld überreicht. Der KSC Leopard zählt in diesem turbulenten Jahr 2020 zu den Preisträgern beim Wettbewerb „Das Grüne Band“. Die Gruppe Manu´s Taekwondo, Abteilung der SG DJK 1909 Andernach erhält den „Oscar des Vereinsportes“: Den Großen Stern des Sports in Bronze. Herzlichen Glückwunsch an beide Vereine für diese Auszeichnungen.

Grüne Band: Der KSC Leopard erhält Auszeichnung „Das Grüne Band“ als Förderpreis für Nachwuchsleistungssport im Verein

Nürnberg, 23. Oktober 2020: Die 50 Preisträger des Jahres 2020 der Initiative „Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ stehen fest. Die Commerzbank AG und der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) vergeben „Das Grüne Band“ als Förderpreis für den Nachwuchsleistungssport im Verein zum 34. Mal. Eine hochkarätig besetzte Jury hat die 50 Gewinnervereine ausgewählt. Unter den Preisträgern ist in diesem Jahr auch der KSC Leopard.

Zur offiziellen Preisübergabe, sowie der symbolischen Übergabe des Schecks in Höhe von 5.000€ kamen am vergangen Freitag Herr Daniel Müller von der Commerzbank AG und Herr Dieter Bunsen (Bezirksvorsitzende Mittelfranken vom BLSV). Aufgrund der aktuellen Infektionslage in Deutschland können leider keine großen Preisverleihungen und feierlichen Veranstaltungen in ganz Deutschland stattfinden. Auch zur Preisübergabe durften lediglich eine kleine Anzahl an Vereinsvertretern den Preis entgegen nehmen.

Hasim Celik:„Wir freuen uns riesig über diese ehrenvolle Auszeichnung. Die Förderprämie teilen wir in diesen schwierigen Tagen der Pandemie mit unserem Nürnberger Partnerverein Taekwondo Özer.“ Taekwondo Özer erhielt bereits 2012 den Förderpreis für hervorragende Nachwuchsarbeit vom DOSB. Damals übergab der Verein dem KSC Leopard als Partner 2.000€ aus dieser Förderung. „Nun gilt es sich zu revanchieren“, sagt Vorstandsmitglied Hasim Celik. Beide Vereine sind etablierte Taekwondo-Vereine aus Nürnberg mit mehreren Olympia-Teilnehmern, Welt- und Europameistern. Oft haben sich die Vereine beide gegenseitig im Konkurrenzkampf gepusht und gehören schon sehr lange zu den leistungsstärksten Vereinen Deutschlands.

Über "Das Grüne Band"

Seit 1986 fördern die Commerzbank AG und der Deutsche Olympische Sportbund über die Initiative „Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ Kinder und Jugendliche. Das „Grüne Band“ belohnt konsequente Nachwuchsarbeit im Leistungssport, unabhängig von der Vereinsgröße oder der Popularität der Sportart. Für das „Grüne Band“ können sich Vereine oder einzelne Abteilungen bis Ende März jeden Jahres bei ihren Spitzenverbänden bewerben. Die Bewertungskriterien ergeben sich aus dem Nachwuchsleistungssport-Konzept des DOSB und schließen unter anderem die Trainersituation, die Zusammenarbeit mit Institutionen wie Schulen oder Olympiastützpunkten, die Doping-Prävention sowie pädagogische Aspekte der Leistungsförderung mit ein. Die Jury prämiert jedes Jahr 50 Vereine oder Vereinsabteilungen aus den olympischen und nicht olympischen Spitzenverbänden des Deutschen Olympischen Sportbundes, deren sportfachlichen Voraussetzungen zur Förderung erfüllt sind. Voraussetzung für die Vereine ist, dass sie aktive Talentsuche und -förderung von Jugendlichen sowie aktive Dopingprävention betreiben.

„Der Wettbewerb `Das Grüne Band´ ist für uns ein wichtiger Baustein im Nachwuchsleistungssport und damit für den langfristigen Aufbau von talentierten Athlet*innen in Deutschland. Gemeinsam mit der Commerzbank freuen wir uns sehr, dass wir wieder 50 Vereine für ihre herausragende Nachwuchsarbeit belohnen und den Sport in Deutschland unterstützen können. 2020 ist dieser Förderpreis vielleicht bedeutsamer als je zuvor. Auch dieses Jahr sind wir beeindruckt von der Quantität und vor allem der Qualität der Bewerbungen und den überzeugenden Konzepten der Vereine zur nachhaltigen Talentförderung“, sagt Veronika Rücker, Jurymitglied des „Grünen Bandes“ und Vorstandsvorsitzende des DOSB.

Bild: hintere Reihe von rechts nach links: Dieter Bunsen (BLSV), Daniel Müller (Commerzbank AG), Haşim Çelik, Aykut Yılmaz, Nurettin Yılmaz, Sergej Kolb (Alle Leopard) vorne unsere Nachwuchssportler, v.r.n.l.: Bünyamin Sebastian Baumann, Sıla Onuş, Kuzey Coşkun, Lina Baumann

Sterne des Sports: „Manu’s Taekwondo“ erhält Auszeichnung in Bronze von der Volksbank RheinAhrEifel

Andernach, 23.10.2020. Die Gruppe Manu’s Taekwondo, Abteilung der SG DJK 1909 Andernach, wurde für ihre Arbeit mit dem „Großen Stern des Sports“ in Bronze ausgezeichnet. Die Auszeichnung vergeben jährlich der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Volksbanken und Raiffeisenbanken. Überreicht wurde die bronzene Trophäe, die mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro verbunden ist, von Oliver Engels, Direktor des Regionalmarktes MayenRhein bei der Volksbank RheinAhrEifel eG.

„Diese Auszeichnung ist es etwas ganz Besonderes, denn damit wird ganz gezielt der Vereinssport gefördert. Ohne die Arbeit der Sportvereine in der Region gäbe es deutlich weniger soziale Kontaktpunkte, die Möglichkeit sich auszutauschen und gemeinsam aktiv zu sein. Wir freuen uns deshalb sehr, dass Manu’s Taekwondo den 1. Platz in der Bronze-Kategorie belegt hat – herzlichen Glückwunsch.“

Über die „Sterne des Sports“

Der (DOSB) und die Genossenschaftsbanekn ehren mit dieser Auszeichnung – dem „Oscar des Vereinssports“ – die Vereinsarbeit, also die tagtägliche, gemeinnützige, lokale Leistung, die Sportvereine zum Wohl jedes einzelnen Vereinsmitglieds auf die Beine stellen. Auf lokaler Ebene („Bronzeebene“) wird von allen Bewerbungen die beste mit dem „Großen Stern des Sports“ in Bronze ausgezeichnet. Der DOSB und die Volksbanken und Raiffeisenbanken schreiben die „Sterne des Sports“ seit 2004 jährlich aus. Durch die Prämierungen auf Regional-, Landes- und Bundesebene flossen den teilnehmenden Vereinen bisher rund 5,5 Millionen Euro zugunsten ihres gesellschaftlichen Engagements zu.

Bild: Freuen sich über die Auszeichnung „Sterne des Sports“ in Bronze: Oliver Engels, Direktor des Regionalmarktes MayenRhein bei der Volksbank RheinAhrEifel, Lee Roy Manea, Khaled Abo Alloul, Melanie Skora und Nils Weber (alle Manu's Taekwondo), Angelo Breiing, Leiter der Geschäftsstelle Andernach der Volksbank und Tamara Haas, ebenfalls Manu's Taekwondo (v.l.n.r.). Foto: Udo Stanzlawski