DIE FINALS 2021 – Ein starker Auftritt unserer Sportart in den Medien



18 Sportarten, 140 Deutsche Meistertitel und mehr als 25 Stunden live bei ARD und ZDF – das waren die FINALS 2021 Berlin / Rhein-Ruhr. Zum ersten Mal nutzte auch die DTU dieses Event, um die Deutsche Meisterschaft in den olympischen Gewichtsklassen auszutragen – eine tolle Gelegenheit um unsere Sportart bekannter zu machen und Aufmerksamkeit in den Medien zu bekommen.

Mit den FINALS 2021 kehrte am 4. Juni für insgesamt 32 eingeladene Herren und Damen in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle nicht nur ein bisschen Wettkampf-Alltag zurück – sondern mit Live-Übertragungen im ZDF-Livestream sowie im Live-TV bei ARD war das Turnier für viele Sportler*innen auch ein echter Saison-Höhepunkt. Bei vielen war bereits ein Funkeln in den Augen zu sehen, als sie das tolle Set-Up, eine erhöhte Kampffläche mit riesiger LED-Wand, ein Torbogen zum Einlauf mit Nebeleffekten und die TV-Kameras sahen. Dieser professionelle Rahmen war ideal, um die Sportart Taekwondo in den Medien zu präsentieren und bekannter zu machen. Leider waren aufgrund der Corona-Pandemie keine Zuschauer in der Sporthalle zugelassen. Alle Taekwondo-Fans konnten jedoch vier Finalkämpfe online im ZDF-Livestream verfolgen. Von 14:50 bis 15:20 Uhr zeigte das ARD ausgewählte Finalkämpfe live.

Alle Athlet*innen zeigten starke Leistungen, viele Kämpfe gingen denkbar knapp aus. Darunter auch das Finale der Damen -49 kg zwischen unserer EM-Bronzemedaillengewinnerin Ela Aydin und Süheda Nur Celik. Nach einem packenden und ausgeglichenen Kampf, konnte Ela in der Verlängerung den Kampf durch einen Kopftreffer für sich entscheiden. „Ich würde von mir selbst behaupten, dass ich eigentlich sehr gut darin bin, die Nerven zu behalten. Im Taekwondo ist es einfach so, dass man bis zur letzten Sekunde kämpfen muss. Es kann alles noch passieren. Wir machen Kampfsport. Ein Treffer und der Gegner geht KO.“, so die Siegerin Ela Aydin. „Diesmal ging es in die vierte Runde und ich bin froh, dass ich den Treffer setzen konnte und meinen zehnten Deutsche Meistertitel in den Händen halten darf heute.“

Auch für unseren Olympiateilnehmer Alexander Bachmann waren die FINALS ein echter „Testlauf“ für die anstehenden Olympischen Spiele in Tokio. Sein Kampf wurde live bei ARD gezeigt. Alex zeigte sich insgesamt zufrieden mit seiner Leistung: „Ich glaube ich habe das heute ganz gut gemeistert, auch wenn meine Beine noch ein bisschen müde sind von der Olympia-Vorbereitung in den letzten Wochen. Ich denke darauf kann man aufbauen.“

Insgesamt waren die FINALS ein rundum gelungenes Event. Sowohl Sportler*innen, Trainer*innen als auch Medienvertreter*innen und Organisator*innen zeigten sich hochzufrieden.

Hier die Ergebnisse nach Gewichtsklassen:

Damen -49 kg:

1. Ela Aydin

2. Süheda Celik

3. Lea Karmely

3. Adiba Asimi

 

Damen -57 kg:

1. Laura Goebel

2. Vanessa Beckstein

3. Madeline Folgmann

3. Julia Ronken

 

Damen -67 kg:

1. Anna-Lena Frömming

2. Celine Yagussevich

3. Lisa-Marie Seele

3. Kim Kreuzer

 

Damen +67 kg:

1. Alema Jadzic

2. Lorena Brandl

3. Sarah Di Sinno

3. Yanna Schneider

 

Herren -58 kg:

1. Cemal Can Malkoc

2. Emircan Onus

3. Antonious Andreoupoulos

3. Dalibor Topic

 

Herren -68 kg:

1. Jordanis Konstantinidis

2. Imran Özkaya

3. Rene Ackermann

3. Ranye Drebes

 

Herren -80 kg:

1. Yassine Trabelsi

2. Eduard Drewlau

3. Hamza Adnan-Karim

3. Philipp Trzeciak

 

Herren +80 kg:

1. Alexander Bachmann

2. Marc Lenkewitz

 

Alle Finalkämpfe der FINALS 2021 finden Sie in der ARD-Mediathek.

...und hier einige Impressionen von den Kämpfen (Fotos: BeLa Sportfotos).