Deutschland bei den Wettkampfklassikern auf dem Podest



An den vergangenen zwei Wochenenden fanden die Wettkampfklassiker Dutch Open und Belgian Open statt. Viele deutsche Starter nahmen an den hochkarätigen Wettkämpfen teil. Auch die Nationalmannschaft schickte Athleten in unterschiedlichen Altersklassen an den Start und wir konnten insgesamt 15 Medaillen erkämpfen. 

Die Dutch Open in seiner 46. Version ist nach wie vor ein absolutes Highlight im Wettkampfkalender der Athleten. Insgesamt registrierten sich über 1000 Wettkämpfer für dieses G-1 Weltranglistenturnier.

Die Senioren starteten alle am Samstag und konnten mit Ela Aydin (-49Kg) und Alema Hadzic (-73Kg) jeweils zwei Bronzemedaillen erkämpfen.

Für die Jugendlichen, die am zweiten Wettkampftag starteten, lief es sogar noch ein wenig erfolgreicher. Vier mal konnte Deutschland die Goldmedaille erkämpfen, drei mal standen wir ebenfalls im Finale und gewannen Silber. 

Goldmedaillen sicherten sich:
Roja Rezaie, Viviana Valentino, Anja Kisskalt und Nina Krüger.

Silbermedaillen gewannen:

Phillip Davids, Lenar Unrau und Adiba Asimi

Mit den Ergebnissen im Jugend- und Kadetten-Bereich haben wir sogar mit 37 Punkten überlegen die Teamwertung von insgesamt 97 registrierten Teams gewonnen. 

Die einzelnen Ergebnisse können Sie hier nachlesen

 

Direkt am darauffolgenden Wochenende führte der Weg von über 1000 Wettkämpfern aus aller Welt nach Lommel/Belgien zu den Belgian Open. Bei dem von der WT mit einem G2-Status besetzten Turnier konnten unsere Athleten somit die doppelten Weltranglistenpunkte sammeln. Für einen Sieg kann ein Athlet seinem Punktekonto 20 wertvolle Punkte gutschreiben.

Zum Sieg hat es in Belgien hauchdünn nicht gereicht. Im Finale musste sich nach langer Pause Lorena Brandl der amtierenden Europameisterin aus Polen knapp geschlagen geben. Silber ist nach der langen Verletzungspause aber ein starkes Comeback in der Klasse +73Kg.  Weitere 4 Damen sicherten sich in Belgien Edelmetall. Süheda Güler (-49Kg), Madeline Folgmann (-53Kg), Yanna Schneider (-73Kg) und Celine Schmidt (-67Kg) sicherten sich nach tollen Kämpfen jeweils die Bronzemedaille.

 

 

 

 

Bei den Herren schaffte es als einziger der junge Nürnberger Hüseyin Alperen-Canan aufs Treppchen und gewinnt in der Klasse -54Kg die Bronzemedaille. 

Alle Ergebnisse aus Belgien finden Sie hier

Herzlichen Glückwunsch an die gesamte Mannschaft, sowie den Trainern und Betreuern für die erbrachten Leistungen. Für die kleineren Verletzungen wünschen wir schnelle Genesung und wir freuen uns, euch bald in Nürnberg bei der Deutschen Meisterschaft wieder auf der Fläche zu sehen.