Bundesranglistenturnier Poomsae – zurück in der Halle



Erstmals nach Beginn der Pandemie fand ein Bundesranglistenturnier im Technikbereich wieder live statt: Über 140 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Deutschland nahmen diese lange ersehnte Chance in Gehrden wahr, um sich ihrer Konkurrenz „in Präsenz“ und somit im direkten Vergleich auf den Matten zu stellen. Mit sehr guter Vorbereitung seitens aller für Organisation und Ablauf Beteiligten sowie den entsprechenden Corona-Schutzmaßnahmen war es möglich, den Sportlerinnen und Sportlern, ihren Coaches, den Kampfrichter:innen und auch Zuschauer:innen das Turnierfeeling zu bieten, das in den vergangenen Monaten sehr vermisst wurde. „Ich bin überglücklich, dass wir das Bundesranglistenturnier in Präsenz durchführen konnten“, resümiert Vizepräsident Technik Rainer Tobias. „Es war ein voller Erfolg und ich danke allen, die dazu beigetragen haben!“ Für all jene, die dem Wettkampfgeschehen nicht vor Ort folgen konnten, gab es einen Livestream auf Youtube.

Neben Bundeskampfrichterreferent Andreas Osthoff, für den die Meisterschaft in Niedersachsen das erste Präsenzturnier in neuer Funktion war, hatte auch das Bundestrainerteam in Gehrden seinen ersten gemeinsamen Einsatz. Das Team konnte sich wertvolle Einblicke in den Trainingsstand der deutschen Formenläufer:innen, insbesondere der Bundeskadermitglieder, verschaffen und werden diese bereits in die Arbeit auf den kommenden Bundeskaderlehrgängen einfließen lassen. Insgesamt sind alle hoch zufrieden mit den Leistungen der Starterinnen und Starter.

Die Länderwertung hat am Ende Hessen für sich entschieden, gefolgt von Niedersachen und Bayern. Zu den Ergebnissen der einzelnen Kategorien geht es hier. Als nächstes steht für die Formenläufer:innen die Deutsche Meisterschaft sowie der Deutsche Jugend-Cup auf dem Programm. Die beiden Turniere sollen – in der Hoffnung, dass der Pandemieverlauf es zulässt – am 4. und 5. Dezember in Ehingen stattfinden. Davor werden sich die europäischen Nationalmannschaften auf der EM miteinander messen, die für November in Portugal vorgesehen ist.

Hier einige Impressionen: