Bronze für Yara Hamzeh bei der Kadetten WM in Sofia



Yara Hamzeh vom Taekwondo Elite Nürnberg e.V. sichert dem deutschen Team direkt am ersten Wettkampftag die einzige Medaille dieser Kadetten WM. Am letzten Wettkampftag verpasst das Team denkbar knapp zwei weitere Medaillen.

Tag 1

Erster Wettkampftag in Sofia - erste Medaille für Deutschland. Yara Hamzeh (-51 kg) kann sowohl ihren Auftaktkampf gegen die Türkei mit 2:0 als auch ihr Achtelfinale gegen Brasilien mit 2:1 für sich entscheiden und zeigt dabei einige sehr sehenswerte Kopftreffer. In einem kämpferisch extrem starken Viertelfinale kann Yara ihre Gegnerin Veronika Zhuravleva aus Kasachstan mit 2:1 bezwingen und sichert sich und dem deutschen Team damit die erste Medaille dieser Kadetten WM. Gegen die spätere Weltmeisterin Sayna Alipour aus dem Iran muss sich Yara schließlich mit 0:2 geschlagen geben - trotzdem ein super Kampf und insgesamt ein tolles Turnier gekämpft! Herzlichen Glückwunsch an Yara und ihren Verein TKD Elite Nürnberg!

Johanna Zander (-33 kg) gewann ihren Auftaktkampf souverän nach zwei Runden gegen Albanien, konnte dann jedoch ihre Gegnerin Gulu Zamanli aus Aserbaidschan nicht bezwingen.

 

Tag 2

Nicolai Yuma Sparre (-37 kg) und Aslan Eyman Cavusman (-53 kg) mussten sich beide bereits in ihrem Auftaktkampf nach zwei Runden gegen Tunesien und Griechenland geschlagen geben. Zümra Yazici (-47 kg) gewann ihren Auftaktkampf sehr souverän gegen Litauen, traf dann jedoch auf die extrem starke spätere Weltmeisterin Hyang-Gi Kim aus Korea und musste sich trotz starkem Kampfgeist geschlagen geben.

 

Tag 3

Batu Yasar Özkan (-41 kg) zeigt in seinem Auftaktkampf gegen Bulgarien eine starke taktische Leistung und entscheidet den Kampf in den ersten beiden Runden für sich. Im zweiten Kampf steht Batu dem späteren Bronze-Medaillengewinner Alexander Sherratt aus Großbritannien gegenüber und findet leider kein geeignetes Rezept, um den Kampf für sich zu entscheiden.

Dina Kamandi (-44 kg) ist ihrer Gegnerin aus Indien haushoch überlegen und gewinnt die ersten beiden Runden jeweils bereits nach wenigen Sekunden. Gegen die spätere Vize-Weltmeisterin Yada Sangthong aus Thailand kann sie sich dann jedoch nicht durchsetzen.

Auch Enis Ali Gürel (-45 kg) dominiert in seinem Auftaktkampf gegen Französisch Polynesien und kann den Kampf frühzeitig für sich entscheiden. Gegen den Bronze-Medaillengewinner Emre Talha Evin aus der Türkei zeigt er eine extrem starke zweite Runde mit viel Biss, muss sich jedoch geschlagen geben.

Die beiden Schwestern Viktoria Rucinski (-59 kg) und Emilia Rucinski (-55 kg) unterliegen beide bereits im Auftaktkampf gegen Korea und Griechenland.

 

Tag 4

Am vierten und letzten Tage verpasste das deutsche Team denkbar knapp zwei Medaillen. Ela Eylül Celik (-37 kg) verlor hauchdünn ihren Medaillenkampf gegen Alina Martirosyan aus den USA. Davor zeigte sie zwei souveräne und taktisch kluge Kämpfe gegen Japan und die Türkei. Insgesamt ein starker Auftritt der jungen Duisburgerin, der leider nicht mit einer Medaille belohnt wurde.

Auch Milad Akbari (-61 kg) schaffte es bis ins Viertelfinale, nachdem er seine Kämpfe gegen die USA und Kroatien für sich entscheiden konnte. Im Medaillenkampf gegen den späteren Vize-Weltmeister Nika Gogoberidze aus Georgien musste er trotz einer zunächst starken Leistung schließlich aufgrund einer Knieverletzung aufgeben.

Dennis Sievert (-57 kg) und Angelina Melzenbach (+59 kg) schieden beide bereits im Auftaktkampf gegen die Mongolei und gegen Thailand aus.

 

Ergebnislisten