15 Medaillen in Hurghada + Ljubljana



Am vergangenen Wochenende fanden zeitglich die beiden Weltranglistenturniere "Slovenia Open" und "Egypt Open" statt. Insgesamt 15 Medaillen konnten unsere gestarteten Nationalkaderathleten erkämpfen.

Bei den Egypt Open in Hurghada ging eine kleine Auswahl von 6 Damen an den Start. Das von der WT mit einem G2-Status bestimmte Weltranglistenturnier war auch in diesem Jahr in einigen Gewichtsklassen mit Top-Athleten besetzt. 

So bekam es Alema Hadzic z.B. in ihrem Halbfinale mit der Olympiasiegerin und Weltmeisterin Milica Mandic aus Serbien zu tun. Doch Alema zeigte heute eine Spitzenleistung und bewältigte auch diese vermeintliche Hürde mit einem 10:4 Sieg. Im Finale gegen Kasachstan setzte Alema ihre Siegesserie fort und gewinnt verdient die Goldmedaille in der Gewichtsklasse -73Kg. Außerdem kann sie 20 Punkte ihrem Weltranglistenkonto zuschreiben.  

Die zweite deutsche Starterin in der Klasse -73Kg, Yanna Schneider, erwischte einen ebenfalls erfolgreichen Tag und konnte an die guten Leistungen aus den vorherigen Turnieren anknüpfen. Yanna kämpfe sich bis ins Halbfinale vor und beendet den Wettkampf ebenfalls auf dem Podium. Bronze für Yanna.

Ins Finale schaffte es am ersten Wettkampftag Vanessa Körndl in der Klasse -67Kg. Nach Top-Leistungen in den Vorkämpfen, zeigte Vanessa auch im Finale einen tollen Kampf, musste sich am Ende aber der Ägypterin Hedaya Malak (Bronzemedaillengewinnerin bei den Olympischen Spielen in Rio) knapp geschlagen geben. Der Gewinn der Silbermedaille ist für Vanessa eine wirklich tolle Belohnung für ihre kontinuierliche und disziplinierte Arbeit. 

In den unteren Gewichtsklassen konnten sich unsere Damen ebenfalls aufs Podium kämpfen. In der Klasse -46Kg zog Özlem Gürüz mit ihrer gewohnt ruhigen und konzentrierten Art ins Halbfinale ein. Hier zog sie sich leider eine so schwerwiegende Verletzung an der Hand zu, dass der Kampf abgebrochen werden musste. Özlem gewinnt die Bronzemedaille in Ägypten und wir wünschen ihr gute Besserung. 

Unsere bestplatzierteste Athletin aus 2018, Madeline Folgmann, belohnte sich für ihre zielstrebige Arbeit nach zwei fünften Plätzen (Presidents Cup und Turkish Open) endlich mit der verdienten Medaille beim Weltranglistenturnier und sichert sich in Hurghada die Bronzemedaille in der Klasse -53Kg. 

Unsere sechste Starterin, Suheda Güler, kämpfte in der Klasse -49Kg und zeigte hier ebenfalls gute Leistungen. Fürs Podium hat es bei diesem Turnier noch nicht gereicht. Wichtige Weltranglistenpunkte nimmt aber auch sie mit nach Hause. 

Mit 5 Medaillen von 6 Starterinnen kann unsere Mannschaft stolz und gestärkt die Heimreise antreten. Die doppelten Weltranglistenpunkte haben die Sportler ebenfalls im Gepäck. Wir gratulieren euch zu euren tollen Leistungen bei den Egypt Open und bedanken uns bei den Bundestrainern Yeonji und Boris und dem Physiotherapeuten Ralf für die gute Betreuung vor Ort. 

 

Bei den Slovenia Open in Ljubljana ging unser Team in verschiedenen Altersklassen an den Start. Angefangen von Kadetten, über Jugend bis hin zu den Senioren war Deutschland auf der Wettkampffläche in der Hala Tivoli vertreten. 

Bereits an ersten Wettkampftag startete unser Team stark in den Wettkampf und konnte sich gleich 2 Goldmedaillen und eine Silbermedaille sichern. 

Gold ging an die Sportsoldatin Ela Aydin in der Damenklasse -49Kg. Für Ela war es ein ganz besonderer Erfolg, denn nach langer Verletzungspause stand sie das erste mal wieder auf der Fläche. Ein tolles Comeback von der noch jungen Athletin aus Dachau. Die zweite Goldmedaille sicherte sich Viviana Valentino in der Jugendklasse -63Kg. Silber an diesem Tag ging an Lena Unrau in der Jugendklasse -55Kg. 

Am zweiten Wettkampftag setzte Deutschland die Siegesserie weiter fort und so konnten sich Roja Rezaje (Kadetten -51Kg), Daniel Drosdowski (Kadetten -41Kg), Adiba Asimi (Kadetten -44Kg) und Furkan Kücüksungur (Kadetten -59Kg) mit einer Goldmedaille für ihre harte Trainingsarbeit belohnen. Ebenfalls in Finale schafften es Emre Tepe (Jugend -55Kg) und Izem Karadas (Jugend -44Kg). Sie zeigten tolle Kämpfe und kehren mit Silber nach Hause zurück. Luca Sendrei (Jugend -45Kg) und Suheil Berhanu (Kadetten -37Kg) vervollständigten den Deutschen Medaillenspiegel mit zwei weiteren Bronzemedaillen

Mit den insgesamt 10 Medaillen für unsere Mannschaft in Slowenien war Deutschland das beste Team vom gesamten Turnier und fährt mit dem goldenen Mannschaftspokal zurück in die Heimat. Herzlichen Glückwunsch an die gesamte Mannschaft für die vielen gewonnenen Kämpfe und eine tolle Gesamtleistung. Ein Dank an unsere betreuenden Bundestrainer Marco Scheiterbauer, Özer Gülec, Sasan Darlinejad und Nurettin Yilmaz, sowie unserem medizinischen Personal Matthias Butter und Nadine Eichinger. 

 

Mit 15 Medaillen war dies ein wirklich erfolgreiches Wochenende für unsere Nationalmannschaften. Auch den vielen deutschen Startern aus den Vereinen gratulieren wir zu ihren persönlichen Erfolgen bei den Slovenia Open/Egypt Open 2019.

 

Wo kämpfen unsere Teams in den kommenden Wochen?

Schaut in den Terminen nach!