Wir trauern um Hans-Ferdinand Hunkel

Liebe DTU Freunde,

in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ist Hans-Ferdinand Hunkel gestorben.
Die Deutsche Taekwondo Union e.V. verliert einen großartigen Menschen, Freund, Lehrer und Meister. Viele von uns hat er über Jahrzehnte begleitet und wird daher eine große Lücke hinterlassen. Unser besonderes Mitgefühl gilt seiner Familie, seiner Frau und seinem Sohn.

Hans Ferdinand Hunkel
Hans Ferdinand Hunkel
Quelle: Tangun Taekwondo

Nachruf

Mit Hans Ferdinand Hunkel kam das Taekwondo in den Norden von Deutschland. Geboren in Greiz, aufgewachsen in Neu-Isenburg, kam Hans Ferdinand Hunkel 1971 zuerst nach Hamburg, wo er die TANGUN-Sportschule gründete. Am 6. Oktober 1973 organisierte er in der Ostseehalle der Landeshauptstadt Kiel den Taekwondo Länderkampf Deutschland-Türkei, 2 Tage später wurde die erste TKD-Schule Kiels ins Leben gerufen.

Der Taekwondo-Verband Schleswig-Holstein e.V. hatte  am 15.8.1981  seine Gründungsversammlung,  Hans Ferdinand Hunkel wurde als 1. Vorsitzender gewählt, er war der Vater des TKD im Norden. Mit Achtung und Respekt begegneten alle Mitglieder diesem Ehrenmann der bis 1995 den TVSH eV. führte.

Die Deutsche Taekwondo Union wird ihn als sympathischen und warmherzigen Menschen in Erinnerung behalten und trauert mit seiner Familie und den Freunden.

Das Präsidium


5 Gedanken zu „Wir trauern um Hans-Ferdinand Hunkel

  • 26. Juli 2016 um 17:54
    Permalink

    Mit Hans Ferdinand Hunkel verlieren wir einen unserer „Großen“. Ich durfte – wie viele – von ihm lernen.
    Karl Schroeteler – Düren

    Antwort
  • 26. Juli 2016 um 17:57
    Permalink

    Wir verlieren einen unserer „Großen“. Ich durfte – wie viele- von ihm lernen.
    Karl Schroeteler – Düren

    Antwort
  • 27. Juli 2016 um 12:13
    Permalink

    Tschau Hans ! Auch das fortgehen gehört zur Bewegung nach vor`n, hättest du gesagt.
    Du hast vielen Menschen ein Guten Weg ins und durch ihr Leben gezeigt, die Lehren waren nicht immer leicht, aber sehr erfolgreich.
    Du hast viele zum guten verändert, Tausend Danke !
    ob es ein leben danach gibt weis niemand, aber hier wirst du für immer leben, das Do hattest du ja schon lange erreicht.
    Tschau bis dann.

    Antwort
  • 29. Juli 2016 um 7:14
    Permalink

    Ein guter Freund und liebenswerter Mensch geht einen Schritt weiter. Wie im Taekwondo. Nur kann man diesen Schritt nicht planen.
    Sevus Hans

    Antwort
  • 6. September 2016 um 18:31
    Permalink

    Mein herzliches Beileid.
    Er war nicht nur ein guter TKD-Trainer, sondern auch ein bescheidener und simpler Mensch, der stets einen Philosophischen Sinnspruch auf den Lippen hatte.
    Möge er in Frieden ruhen.
    Ali Salimi-Tehrani

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*