Keine Artikel in dieser Ansicht.

mehr >>

Korea TKD Tour

mehr >>

DTU Shop

mehr >>

Sponsoren

Sie sind hier: Startseite >> Start 

Willkommen bei der Deutschen Taekwondo Union, dem einzigen in Deutschland anerkannten Fachsportverband für olympisches Taekwondo!

Weitere News...

  • Aufgrund der zunehmenden Verpflichtungen als leitender Verbandsarzt und den vielfältigen Aufgaben für die ETU und WTF möchte er nun seine ganze Konzentration auf die neuen Ämter legen und beendet somit vorzeitig sein Amt als Bundeslehrwesenreferent. Im Namen der DTU bedanke ich mich für die gute Zusammenarbeit und wünsche Frank Düren ein gutes Händchen bei allen kommenden privaten und sportlichen Dingen.

    Michael Bußmann, Vizepräsident Breitensport

  • [15.12.2014 11:27]
    Jour fixe am 16. Dezember

    Kolleginnen und Kollegen aus dem DTU-Vorstand und Ländern, die ein Anliegen haben, können am 16. Dezember zwischen 13 und 18 Uhr gerne auf ein persönliches Gespräch in der Geschäftsstelle vorbeischauen. DTU-Präsident Soo-Nam Park freut sich auf den konstruktiven Austausch im zwanglosen Rahmen.

    Alle Themen aus dem Bereich der Deutschen Taekwondo Union und des Taekwondo sind willkommen.

  • Die DTU sucht für die Ausrichtung der Deutschen Einzelmeisterschaften der Junioren und Kadetten 2015 einen Ausrichter.

    Die Meisterschaften der Junioren und Kadetten werden am gleichen Wochenende an zwei Wettkampftagen ausgetragen. Für das Turnier ist das erste Wochenende im Mai nächsten Jahres (02.-03.05.2015) vorgesehen.

    Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 15.01.2015 an die Geschäftsstelle der Deutschen Taekwondo Union e.V.

    DTU-Geschäftsstelle
    Jörg Reimann
    Georg-Brauchle-Ring 93
    80992 München
    Mail: office@dtu.de

     

     

  • [10.12.2014 09:40]
    German Open für 2015 abgesagt
  • [09.12.2014 11:07]
    Vision Gold - Taekwondo

    Aus der Reihe "Vision Gold" der Schmidt Media OHG wurde die Sportart Taekwondo unter die Lupe genommen.

    Hier geht es zur Reportage

  • Am 15. November 2014 fand in Hannover der Kadetten-/Juniorensichtungslehrgang Poomsae unter der Leitung von Bundestrainer Hado Yun statt.

    Ziel dieses Lehrgangs war die Heranführung junger Sportler an den Leistungssport. Inhaltlich ging es um die wesentlichen Anforderungen zum Erreichen eines international konkurrenzfähigen Niveaus, welches letztendlich ein notwendiges Kriterium für den Einsatz auf Europameisterschaften bzw. Weltmeisterschaften darstellt. Erfreulicherweise war die Resonanz groß. 54 Kadetten und Junioren aus Bayern, Baden-Würtemberg, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen fanden sich ein; auch mehrere Trainer waren als Beobachter dabei.

    Ein inhaltlicher Schwerpunkt lag auf der Verbesserung der Beintechniken in Hinblick auf die Tritthöhe. Mit Hilfe der Poomsae Cards und Videos der letzten beiden Weltmeisterschaften wurden anschließend allgemeine technische Grundlagen und poomsae-spezifische Feinheiten erläutert und praktisch erprobt. Dabei durften und sollten auch eigene Handys und Tablets für ein unmittelbares Feedback verwendet werden. Schließlich gab es noch einen praktischen Einblick in den Freestyle-Bereich, bei dem so mancher Sportler seinen ersten 540°-Kick treten konnte. Kulinarisch abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine asiatische Glasnudelsuppe in der Mittagspause, die von der Firma Diedloff bereitgestellt wurde.

    Fazit von Bundestrainer Hado Yun:

    „An Talent und Motivation mangelt es in Deutschland nicht. Das haben die jungen Sportler heute bewiesen. Der Informationsfluss vom Bundeskader über die verschiedenen Landeskader bis hin zu Vereinen ist hingegen durchaus noch optimierbar: Hier sind in erster Linie die Trainer gefragt, ihre Trainingsinhalte und -methoden immer wieder über die Vereinsgrenzen hinweg zu überprüfen. Auch der Einsatz moderner Medien und die Nutzung der bereitgestellten Poomsae-Cards und Referenzvideos sollte intensiviert werden. Für den Freestyle Bereich müssen dringend Kooperationen mit Turnvereinen/-verbänden in die Wege geleitet werden. Dann können wir wieder erwarten, auch hier an die internationale Spitze aufschließen zu können.“

  • [02.12.2014 15:49]
    Herrenteam in Mexiko

    Bundestrainer Aziz Acharki ist mit fünf Sportlern sowie Physiotherapeut Michael Hübner und DTU-Wissenschaftskoordinator Oliver Heine am 23. November nach San Luis Potosi geflogen.

    Vom 23. bis 30. November absolvierte das Team dort ein internationales Trainingslager.

    Am 30. November ging es dann mit dem Bus von La Loma nach Queretaro, wo demnächst das GP Finale und der World Cup stattfinden. 

  • Aufgrund des neuen Qualifikationsmodus für die Olympischen Spiele hat die Turnierdichte enorm zugenommen – die deutschen Top-Athleten jagen von Event zu Event. Dabei geht es nicht nur um Medaillen, sondern vor allem um Punkte für das olympische Ranking.

    Erfolgreich waren dabei vor Kurzem:

    Sergej Kolb gewann die Goldmedaille bei den French Open (21.-23. November).

    Bei den Turkish Open (28. – 30 November) gingen Medaillen an Rabia Gülec (Gold), Anna-Lena Frömming (Silber) und Sergej Kolb (Bronze).

    Bei den ebenfalls in der Türkei stattfindenden European Club Championships kamen Anna-Lena Frömming (Gold) Rabia Gülec (Gold) und Melda Tazegül (Bronze) in die Medaillenränge.